• Gardens at Blithewold Mansion, Rhode Island
    Gardens at Blithewold Mansion
    Bristol, Rhode Island

Prachtvolle Dörfer (Südliche Tour)

Neuenglands geheime Ausflugsziele: Massachusetts, Rhode Island und Connecticut

Schauen Sie ebenfalls: Prachtvolle Dörfer (Nördliche Tour)


  1. Shelburne Falls, MA: Bridge of Flowers
    Wo sonst sind zwei am Ufer gelegene Gemeinden durch die “Bridge of Flowers” verbunden? Vom Frühling durchgehend bis zum Herbst erblüht die 1908 erbaute Brücke, die nachts in Flutlicht getaucht ist. Umgeben von Hügeln hat sich die Stadt ihr viktorianisches Flair erhalten, welches durch die Antiquitäten- und Handwerksläden noch verstärkt wird. Geologen kommen hierher, um sich die gletschergeformten und mit Wasser gefüllten Naturbecken anzuschauen, darunter eines mit einem Durchmesser von 12 Metern.
  2. Northampton, MA: Ein Hot Spot in Neuengland
    Wenn Sie Museen und Theater, verschiedene Geschäfte und gute Restaurants direkt vor Ihrer Haustür haben, wozu dann noch nach Boston fahren? Northampton ist eine kleine Stadt mit einer lockeren Atmosphäre und bietet zusätzlich durch das Smith College, eines der besten Amerikas, studentische Lebensart.
  3. Salisbury, CT: The Litchfield Hills
    Die Zeit verläuft in Salisbury mit seinen Kolonialbauten, Bed&Breakfasts, Antiquitäten- und Handwerksläden eher langsam. Sportfans ist Salisbury durch seine Skisprungschanze und auch für den “Lime Rock Race Track” und den “Mount Riga” bekannt. Der “Appalachian Trail”, der legendäre Wanderweg, der sich von Maine bis Georgia zieht, führt direkt an der Stadt vorbei.
  4. Kent, CT: Malerische Kent Falls
    Wenn New Yorker in einer schönen Umgebung ausspannen wollen, dann fahren Sie in die Litchfield Hills. Eines der schönsten Dörfer in dieser waldreichen Gegend ist Kent, bekannt für sein hoch angesehenes Internat. Besucher kommen wegen der Boutiquen, der kleinen aber feinen Museen und der Kent Falls, die nur ein paar Kilometer entfernt sind.
  5. East Haddam, CT: Connecticut River Schätze
    Am Connecticut River zentriert sich das Dorf um das Goodspeed Opera House (1876), welches für seine Produktionen an Broadway Musicals bekannt ist. Hoch über dem Fluss ragt das Gilette Castle (1919) empor, umgeben von einem 75 Hektar großen Park. Unterhalb verkehrt seit 1769 die Fähre zwischen Chester und Hadlyme.
  6. Noank, CT: Connecticuts Küste in ihrer besten Form
    Die östliche Küstenlinie Connecticuts ist eine Anreihung von Buchten und Meeresarmen, in denen viele Boote ankern und das Vogelleben blüht. Charmante kleine Gemeinden wie Noank mit seinem Yachthafen, kleinen Stränden, einer Handvoll Geschäfte und “Abbott’s Lobster in the Rough” sind hier gelegen. Setzen Sie sich ans Wasser, krempeln Sie Ihre Ärmel hoch und lassen Sie sich eine von Neuenglands bekanntesten Delikatessen schmecken.
  7. Blackstone River Valley, RI: Geburtsort der amerikanischen Industrie
    Die industrielle Revolution Amerikas begann in diesem 74 km langen Tal, wo sich in Slater Mill die erste erfolgreiche Baumwollspinnerei befand, die durch Wasser angetrieben wurde. Sie können sich das industrielle Erbe anschauen, eine Kanutour auf dem Blackstone River oder eine geführte Bootstour unternehmen. Sie können aber auch die kilometerlangen Wege durch die malerische Landschaft mit dem Fahrrad befahren oder erwandern.
  8. Wickford, RI: Die Hexen von Eastwick
    Wickford hat die älteste Bischofskirche in Neuengland (1707) und ansehnliche Sommerhäuser aus dem letzten Jahrhundert. Der verstorbene John Updike lebte hier und ließ die Geschichte der “Hexen von Eastwick” aus seinem gleichnamigen Buch in diesem Dorf spielen. Während des Kunstfestivals im Juli wird dieses Dorf zu einer Freiluft Galerie. Schlendern Sie runter zum Hafen und kaufen Sie sich frischen Hummer und regionale Muscheln, die auch als Venusmuschel bekannt sind.
  9. Jamestown, RI: Captain Kidd`s Versteck
    An der Bucht von Newport gelegen, wurde diese kleine Küstenstadt 1678 nach James II benannt. Es ist die einzige Gemeinde an der 15 km langen Insel und angeblich ein Versteck des Piraten Captain Kidd. Die Vergnügungsmöglichkeiten hier sind sehr einfach:  Bootfahren, fischen und schwimmen. Schauen Sie sich eines der Yachtrennen von der Festung Wetherill aus an und genießen den Sonnenuntergang vom Beavertail State Park aus.
  10. Bristol, RI: America`s Cup Yachten
    Segelfreunde steuern das Herreshoff Marine Museum an, wo erfolgreiche America’s Cup Yachten zwischen 1863-1945 gebaut wurden. Landratten erkunden den jahrhunderte alten Hafen in der Narragansett Bay, wo prachtvolle Häuser von dem Wohlstand der aus der Schiffsfahrt hervorging, zeugen. Lassen Sie nicht das “Blithewold”-Herrenhaus mit seinen gepflegten Gärten und Baumgärten aus. Bristol ist auch der Austragungsort der ältesten Parade zum 4. Juli, dem Nationalfeiertag.
  11. Edgartown, MA: Spielplatz der Reichen und Berühmten
    Das geschmackvolle Edgartown rühmt sich mit Bürgersteigen aus Backstein und imposanten Kapitänshäusern, wovon viele aufs frühe 19. Jahrhundert datiert werden, während die Stadt selber erst 200 Jahre alt ist.  Bisher gibt es noch kein Museum, dafür aber lebhafte Kneipen und Cafés, der Hafen ist voll gepackt mit Yachten und die Shoppingmöglichkeiten sind so gut wie in einer großen Stadt. Spazieren Sie zum Leuchtturm, besuchen Sie die alten Kirchen und fahren Sie mit dem Fahrrad zum Strand.
  12. Marblehead, MA: Großartiger Hafenblick
    Marblehead wäre es wert, nur für seinen Hafen besucht zu werden, ist es doch einer der sehenswertesten in Neuengland und ein Favorit unter den Seglern. Im 18. Jahrhundert war es einer der wichtigsten Häfen der Kolonien, mit einem der prachtvollsten Häuser, dem Jeremiah Lee Mansion. Besuchen Sie das Herrenhaus und machen Sie anschließend einen Spaziergang durch die historischen Straßen.

Schauen Sie ebenfalls: Prachtvolle Dörfer (Nördliche Tour)