• Connecticut River and the Goodspeed Opera House — Credit: Connecticut Office of Tourism
    Connecticut River and the Goodspeed Opera House
    East Haddam, Connecticut

Connecticut River Blueway

Vier Staaten, ein Fluss, eine Woche

Unweit der kanadischen Grenze entspringt der Connecticut River und mündet nach etwa 660 Kilometern durch den Long Island Sund in den Atlantik. Der Name dieses amerikanischen Naturerbes findet seinen Ursprung in dem indoamerikanischen Begriff „quinetucket“ aus der Algonkin-Sprache, was so viel bedeutet wie „langer Gezeitenstrom“. Neuengland in zwei Hälften teilend, berührt der Fluss vier der sechs Neuengland-Staaten: Nachdem er die Grenze zwischen New Hampshire und Vermont bildet, fließt er durch Massachusetts und Connecticut. Im Jahre 2012 wurden der Fluss und sein Einzugsgebiet zum ersten „Blueway“ der Vereinigten Staaten gekürt. Dieser Begriff steht für einen geschützten Wasserweg, der sich besonders gut als Erholungsgebiet eignet und eine dementsprechende Infrastruktur aufweist.

  • 1000 km Fahrwege
  • Nehmen Sie sich mindestens 1 Woche Zeit
  • Start- und Zielpunkt ist Boston
  • Schauen Sie sich die Route auf Goole Maps an
  • Für echte Liebhaber, die gerne an der eigentlichen Quelle des Flusses starten möchten: Fourth Connecticut Lake, NH. Von St Johnsbury aus, diese Route ist ca. 300km länger

Weiterfahrt von Boston nach St. Johnsbury (280km)


St. Johnsbury Athenaeum - Vermont

St. Johnsbury, Vermont

St. Johnsbury ist mit seinen Wäldern, Seen, Bauern, Künstlern und Handwerksleuten die inoffizielle Hautstadt des “Northeast Kingdoms” von Vermont. „St. J“ (wie es die Anwohner nennen), bietet mit einem der besten Moutain Bike Streckennetzen der USA einen hervorragenden Startpunkt für Fahrradtouren.

EMPFEHLUNGEN:

  • Das Fairbanks Museum & Planetarium: Der Inbegriff eines viktorianischen Kuriositätenkabinetts mit sowohl regionalen, als auch Exponaten aus ganzer Welt.
  • St. Johnsbury Athenaeum: Das gewaltige Gemälde „The Domes of the Yosemite“ von Albert Bierstadt ist ein Muss.
  • Northeast Kingdom Artisans Guild: 100 Kunsthandwerker stellen ihre arbeiten in diesem genossenschaftlichen Kunsthandwerksverband von Vermont aus.
  • Maple Grove Museum: In dieser hundert Jahre alten Farm erfahren Sie, wie Ahornsirup hergestellt wird.
  • Dog Mountain: Hunde und ihre Herrchen genießen dieses von Stephen Huneck entworfene 600.000m² große Anwesen.

Weiterfahrt nach Hanover, New Hampshire (100km)


Cornish-Windsor_Bridge_over_Connecticut_River - (Credit-WC-Liz West)

Hanover, New Hampshire

Fahren Sie entlang der New Hampshire Seite des Flusses über die malerische Strecke bis nach Hanover. Bekannt für ihr 1769 gegründetes „Ivy League“ College Dartmouth, ist diese Stadt eine der schönsten Neuenglands.

TOP TIPS:

  • Hood Museum of Art: Die Highlights umfassen die Indoamerikanische- und afrikanische Kunst sowie das José Clemente Orozco Wandgemälde, den Epos der Amerikanischen Zivilisation.
  • The Appalachian Trail: Der „AT“ führt genau durch das Herzen der Stadt. Diese einfache 8km Tageswanderung dauert ca. 3 Stunden und endet in den Velvet Rocks.
  • Kanu- und Kayakfahren auf den Ausläufern des Connecticut Rivers: Vermietung beim Ledyard Canoe Club.

Weiterfahrt nach Putney, Vermont (100km)

Auf dem Weg…

Besuchen Sie das Haus, das Atelier und den Garten des Bildhauers Augustus Saint-Gaudens in Corninsh, wo mehr als 100 seiner Stücke ausgestellt sind. Setzen Sie anschließend auf die Vermontseite über, indem Sie den Connecticut River über die Cornish-Windsor Bridge überqueren, die längste, zweischiffige und überdachte Holzbrücke weltweit.

Windsor ist nicht nur die Geburtsstätte des Staates Vermont (1777), sondern auch Heimat der Harpoon Brewery (Touren verfügbar). In Charlestown können Sie im Fort No. 4, das heute als Heimatmuseum dient, mit Nachstellungen der Zeit, als die europäischen Siedler den Fluss als Transportweg nutzten, lebendige Geschichte erleben.


Paddling on the Connecticut River near Bellows Falls, Vermont (credit-Vermont Dept of Tourism & Marketing)

Putney, Vermont

Mit seiner lebendigen Kunst-, Shopping- und Restaurantszene, hat sich Putney als Unterhaltungsziel etabliert.

EMPFEHLUNGEN:

  • Radeln Sie entlang der Landpfade: Der West Hill Shop bietet das nötige Equipment; die malerischen Pfade beginnen direkt vor dem Shop.
  • Unternehmen Sie einen Abstecher nach Dummerston: Besuchen Sie Rudyard Kiplings Haus in Naulakha – nur 5 Minuten entfernt.
     

Weiterfahrt nach Northampton, Massachusetts (80km)

Auf dem Weg…

Genießen Sie eine Tour auf dem Connecticut River mit Northfield Mountain’s Riverboat Cruises oder paddeln Sie von Gill aus mit Barton Cove Canoe/Kayak Rentals über den Fluss. Im Great Falls Discovery Center (Eintritt frei) zeigen die Ausstellungen die Pflanzen- und Tierwelt entlang des Connecticut Rivers auf sowie die wunderschöne Landschaft, die sie umgibt.


Shopping in Northampton, Massachusetts (credit-MOTT)

Northampton & Amherst, Massachusetts

Die Region um Amherst und Northampton ist aufgrund ihrer Kunst- und Musikgemeinschaften ihrer progressiven Ideen, renommierten Universitäten und der entsprechend hohen Studentendichte auch als das Happy Valey (glückliches Tal) bekannt. In Amherst haben Sie sowohl die Möglichkeit, das Emily Dickinson Museum zu besuchen, als auch ein wenig aus der Stadt zu fahren und sich in Charlemont bei Crab Apple Whitewater im Wildwasser-Rafting zu versuchen. Zudem können Sie auch das Yankee Candle Village on South Deerfield besuchen.

Manchmal schlicht „NoHo“ genannt, ist Northampton eine attraktive Stadt, die sich durch ihre Kunst-, Musik- und Barkultur auszeichnet und gleichzeitig die Heimat des Smith College ist. Es bietet eine große und politisch beeinflussende LGBT-Szene sowie eine Vielzahl von Alternativmedizin- und intellektuellen Organisationen. In der Nähe befinden sich unter anderem fünf weitere Colleges: UMASS Amherst, Amherst College und Mount Holyoke, Williams College und Hampshire College.

EMPFEHLUNGEN:

Weiterfahrt nach Hartford, Connecticut (80km)

Auf dem Weg…

Erwägen Sie auf Ihrer Fahrt in Richtung Süden einen Zwischenstopp in Springfield. Während es hier die Sportfans in die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame zieht, der Stadt, in der dieser Sport erfunden wurde, besuchen Kulturbegeisterte die Springfield Museums, die sich mit fünf benachbarten Museen der Kunst, Wissenschaft und Geschichte widmen.


Mark Twain House - Hartford, Connecticut

Hartford – Connecticut

Die Hauptstadt von Connecticut, Hartford, quillt mit seinem Old State House von 1796, dem Mark Twain House & Museum und dem benachbarten Haus von Harriet Beecher Stowe vor Geschichtsträchtigkeit nahezu über.


Essex Steam Train - Connecticut (Jody Dole)


Essex & Old Lyme, Connecticut

Die bezaubernde Neuengland Stadt Essex ist sowohl für das Griswold Inn, eine 235 Jahre alte Taverne, als auch für das direkt am Ufer gelegene Connecticut River Museum bekannt. Essex ist ein hervorragender Startpunkt, um die lebhaften und historischen Gemeinden rund um die Mündung des Connecticut River zu erkunden.

EMPFEHLUNGEN:

  • Essex Steam Train & Riverboat: Der Zug von der Essex Station von 1892 bringt Sie direkt zur Becky Thatcher, einem Flussschiff, das sie über den Connecticut River trägt.
  • In der Nähe befindet sich Old Lyme: Dieses schöne Dorf ist die Heimat des amerikanischem Impressionismus; im The Florence Griswold Museum erfahren Sie mehr.

Rückfahrt nach Boston (200km)


Weitere Informationen: