• Vermont red barn
    View of the Pawtuxet River
    Warwick, Rhode Island

Herbst in Neuengland – Routenvorschlag für eine Woche

Der Herbst in Neuengland ist absolut legendär. Überall verfärben sich die grünen Blätter in Gold, Feuerrot, Lila und Orange. Dieses Spektakel ist absolut einzigartig.
Wir haben Ihnen hier eine einwöchige Route zusammengestellt, während der Sie als echte "leaf-peeper" den Indian Summer genießen können.

  • Länge: 1.125 km (700 Meilen)
  • Start und Ziel ist Boston

VON BOSTON NACH RHODE ISLAND: Fahren Sie nach Providence, Rhode Island (je nach Route 80 bis 193 km)

Westport Rivers Vineyard - Westport, Massachusetts

Traubenlese

Herbst bedeutet Traubenlese im südlichen Neuengland. Das sonnige Klima ist in etwa vergleichbar mit dem im nördlichen Frankreich – und mit zahlreichen berühmten Weingütern. Von Boston geht es eine Stunde Richtung Süden, und dann folgt man dem Coastal Wine Trail, wo man hier und da einen Stopp in einem der preisgekrönten Weingüter einlegen kann – und wer nicht gerade fährt, kann natürlich auch mal ein paar Weine kosten. In Massachusetts kann man z.B. Travessia in New Bedford, Running Brook in North Dartmouth und Westport Rivers in Westport besuchen. In Rhode Island kann man z.B. die Newport Vineyards besuchen, die sich unweit vom Stadtzentrum von Newport befinden. In Little Compton befinden sich die 35 Jahre alten Sakonnet Vineyards. Übernachtung in Rhode Islands schöner Hauptstadt Providence.


Von Rhode Island nach Massachusetts: Fahrt nach Deerfield, Massachusetts (185 km)

Old Sturbridge Village in the Fall - Sturbridge, Massachusetts

Geschichte hautnah erleben

Die Fahrt führt Sie mitten durch Massachusetts. Auf dem Weg liegt das Old Sturbridge Village, das größte Freilichtmuseum im Nordosten. Museumsangestellte in historischen Kostümen nehmen Sie mit zurück in die 1830er Jahre. Uralte Bäume wachsen auf dem ganzen Gebiet, und besonders im Herbst kommen sie mit ihrem leuchtenden Blättern besonders zur Geltung. Im Connecticut River Valley liegt der 300 Jahre alte Ort Historic Deerfield. In dem nach wie vor bewohnten Ort findet man auf der 1,5 km langen Avenue viele Häuser aus dem 18. und 19. Jhd, gesäumt von leuchtenden Ahornbäumen. Einige der Häuser sind sogar für Besucher geöffnet.


Von Massachusetts durch New Hampshire nach Vermont: Fahrt am Connecticut River entlang nach Johnsbury, Vermont (250 km)

Old Man River

Farbenrausch ohne Ende erwartet Sie auf den Hügeln links und rechts des Connecticut River, der die Grenze zwischen Vermont und New Hampshire bildet. In beiden Staaten finden Sie typischen Neuengland Städtchen. Wir empfehlen einen Stopp in Brattleboro, um das Hause des Schriftstellers Rudyard Kipling, Naulakha zu besuchen. Oder stöbern Sie in Rockingham im Vermont Country Store, der voll ist mit antiquierten Sachen aus “Großmutters Zeiten” sowie vielen Leckereien. Auf der anderen Seite des Connecticut River befindet sich die Sommerresidenz, das Studio und die Gärten von dem berühmten Bildhauer Augustus Saint-Gaudens, der unter anderem Statuen von dem ehemaligen Präsidenten Abraham Lincoln baute. Hanover ist Sitz des angesehenen Dartmouth College, das 1769 gegründet wurde und die letzte Hochschulgründung der amerikanischen Kolonialzeit war.

Fahren Sie ab Hanover über die Route 95-North in die nordöstlichste Ecke von Vermont, dem Vermont’s Northeast Kingdom. Selbst zur absoluten Hochsaison im “Indian Summer” ist diese Region nicht überlaufen. Die inoffizielle Hauptstadt ist St Johnsbury (von den Einwohnern “St Jay” genannt). Besuchen Sie das Athenaeum, das Fairbanks Museum und die Innung Northeast Kingdom Artisans Guild, mit ihren schönen, regionalen Kunstwerken.


Von Vermont nach New Hampshire: Fahrt in die White Mountains (114km)

Covered Bridge at the Flume Gorge - Franconia Notch, New Hampshire

Durch Berg und Tal

Diese Strecke führt Sie durch New Hampshire entlang der landschaftlichen Route 3. Der Cannon Aerial Tramway im Franconia Notch State Park bieten ein phänomenales Panorama auf die bunten Herbstbäume, das seinen Höhepunkt auf dem 1280m hohen Cannon Mountain findet. Der berühmte Kancamagus Highway (Route 12 East Richtung Conway) lässt sich sehr gut fahren und bietet zudem wundervolle Aussichten. Die Abenteurer unter uns sollten für eine Zipline Tour am Loon Mountain anhalten. An einem Stahlseil hängend, seilen Sie sich in 200 Meter Höhe über dem Pemigewasset River ab. Kinder werden sich and der Kletterwand und am Bungee Trampolin erfreuen und die ganze Familie kann zusammen einen Mountain Bike Ausflug unternehmen.

Wer nach so vielen Outdoor Aktivitäten Lust auf Shopping bekommen hat, kann dies in North Conway tun. Das Settler’s Green Outlet Village sowie weitere Shops und Geschäfte befindet sich dort. Fahren Sie bis zum Ende des Kancamagus Highways/Route 112 und biegen Sie dort links ab um der Route 16 North bis nach North Conway zu folgen. Sie haben außerdem die Möglichkeit eine Fahrt auf der Conway Scenic Railroad in restaurierten Zügen zu unternehmen oder für das Abendessen an Bord des “Dinner Train” zu gehen. Das Mount Washington Observatory Weather Discovery Center, ein interaktives Wissenschaftsmuseum, befindet sich ebenfalls in North Conway.


Von New Hampshires White Mountains and die Küste Maines (104 km)

New England Fall Drives - Harraseeket Lunch and Lobster - Freeport, Maine

Herbstliches Vergnügen

Von Conway in New Hampshire geht es direkt nach Maine. Auf dieser Strecke ist man eingerahmt von bewaldeten Bergen, die im Herbst in bunten Farben erstrahlen. Fahren Sie die Route 302 East bis nach Fryeburg und Bridgeton und dann weiter nach Naples entlang des Long Lakes. Naples ist eine lebendige Stadt am See. Mieten Sie sich ein Kayak, machen Sie einen Rundflug im Wasserflugzeug oder gehen Sie an Bord der Songo River Queen II, einem Nachbau des Mississippi River Stern Paddle Boat. Im Stadtzentrum finden Sie einige interessante Geschäfte und Restaurants wo Sie Lobster genießen können. Nur einen Steinwurf entfernt ist die Songo Schleuse, eine der letzten 27 Schleusen, die einmal das Inland von Maine mit dem Atlantik verbunden haben.

Weiter geht es nach Portland. Fahren Sie von Naples aus wieder auf die Route 302 durch Raymond und Windham hindurch, bis zum Hafen von Portland. Wir empfehlen Ihnen eine Trolley Tour durch die Stadt, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Die Tour startet am Old Port, im historischen Waterfront District. Oder aber Sie unternehmen eine Schifffahrt auf dem Diamond Pass. Hier kommen Sie an den Little und Great Diamond Islands sowie an den Peaks Islands vorbei. Am Nachmittag können Sie durch die Galerien des Portland Museum of Art schlendern oder einkaufen gehen. Und auch für Feinschmecker ist diese Stadt ein richtiger Gaumenschmaus mit vielen ausgezeichneten Restaurants.


Von Portland, Maine, nach Portsmouth, New Hampshire (83km)

Harbor - Portsmouth, New Hampshire

Sonne & Meer

Der nächste Stopp ist Cape Elizabeth mit seinem Wahrzeichen dem Portland Head Leuchtturm. Sie können Ihre Fahrt an der Küste oder auf der Old Route 1 fortsetzen. Halten Sie in einigen der wunderschönen Küstenstädtchen und unbedingt in Cape Porpoise an und genießen Sie ein Mittagessen auf dem Deck des Cape Pier Chowder House. Fahren Sie dann weiter nach Kennebunkport, Wells oder Ogunquit, Küstenorte in denen im Herbst viele Festivals stattfinden. In Kittery bietet sich ein Besuch der vielen Outlet Malls an.

Überquert man den Piscatiqua River kommt man in die hübsche, historische Hafenstadt Portsmouth in New Hampshire. Straßencafés, einzigartige Geschäfte, exzellente Restaurants, all das gibt der Stadt ein jugendliches Flair.

Fahren Sie nun Richtung Süden entlang der Küste durch malerische Orte wie New Castle und Rye (Heimat des Bestseller Autors Dan Brown -  Sakrileg-The Da Vinci Code) oder nehmen Sie die I-95 South um zurück nach Boston zu kommen.

Von Portsmouth nach Boston (90km)