• Gorham Mountain, Acadia, Maine
    Gorham Mountain
    Acadia National Park, Maine

Glorreicher Küstenverlauf (Nordtour)

Neuenglands Küste bis in den Norden: Massachusetts, New Hampshire und Maine

Schauen Sie sich auch diese Tour an: Neuenglands Küste (Südtour)

Für die besondere Vielfalt geht doch nichts über eine Fahrt entlang der nördlichen Küste von Neuengland, mit schönen Küstendörfern und ausgedehnten Küstenstreifen von Massachusetts über New Hampshire bis in den Norden hinauf nach Maine. Legen Sie Stopps ein an den Stränden und in den Fischerhäfen, schlendern Sie durch die Künstlerkolonien und Museen von Weltrang und staunen Sie über die Einsamkeit und natürliche Schönheit eines der beliebtesten Nationalparks Amerikas.

  1. Marblehead, Massachusetts: Charmanter Küstenort
    Gegründet 1629 von englischen Fischern, können Sie durch die engen Gassen des 18. Jahrhunderts zum Hafen mit den vielen Yachten bummeln.  Das “Jeremiah Lee Mansion” im gregorianischen Stil, erbaut im Jahr 1768, bietet einen Einblick in die Lebensart der wohlhabenden Kolonisten.
  2. Salem, Massachusetts: Salem Hexen Museum / Peabody Essex Museum / House of the Seven Gables
    Lernen Sie im Hexen-Museum etwas über Salems berüchtigte Hexenprozesse aus dem Jahr 1692. Bewundern Sie die prächtigen alten Kapitänshäuser in der Chestnut Street und die orientalischen Schätze im Peabody Essex Museum. Verpassen Sie nicht die “Maritime National Historic Site” und das “House of the Seven Gables”, welches den Autor Nathaniel Hawthorne zu seinem gleichnamigen berühmten Roman inspirierte.
  3. Cape Ann, Massachusetts: Steckt voller Überraschungen
    Dieses felsige Kap, mit seinen geschützten Buchten, überzeugt mit Charme und Geschichte. Manchester-by-the-Sea hat einen besonders feinen Strand; das Hammond Castle Museum erfasst die Errungenschaften eines großartigen amerikanischen Erfinders.
  4. Gloucester, Massachusetts: Heimat von “Der Sturm”
    Das auf diesem Ort basierende Buch und seine Verfilmung “Der Sturm” brachten Gloucester ins Rampenlicht. Doch Gloucester hat auch noch das Cape Ann Historical Museum mit Werken von Fitz Hugh Lane aufzuweisen. Ganz nebenbei: Clarence Birdseye, der die Tiefkühlkost erfunden hat, begann hier seine Karriere am ältesten Fischerhafen Amerikas.
  5. Rockport, Massachusetts: Künstlerkolonie
    In dieser hübschen Künstlerkolonie ist das meist gemalte und fotografierte Gebäude eine 150 Jahre alte rote Fischerhütte in Bradley Wharf, mit dem Spitznamen “Motif No.1″.
  6. Essex, Massachusetts: Schiffsbau Museum
    Das Meer hat sich zurückgezogen und bei Vögeln beliebte Salzsümpfe hinterlassen. Aber das Schiffsbau-Museum beruft sich auf die Tage, als hier 4.000 Boote zu Wasser gelassen wurden. Antiquitätengeschäfte sind zahlreich vorhanden, wie es auch in Ipswich, Rowley und Newbury, klassische Städte im Norden Neuenglands, der Fall ist.
  7. Newburyport, Massachusetts: Schöne alte Häuser, Geschäfte und Restaurants
    Besuchen Sie Newburyport und schauen Sie sich die anmutigen, ehemaligen Kapitänshäuser an, die sich entlang der Main Street aufreihen. Erleben Sie vielseitige Küche in einzigartigen Restaurants oder Hafendecks und shoppen Sie in einer der liebenswürdigen Boutiquen. Angesiedelt am Merrimac River, finden Sie hier exzellente Bedingungen für eine Flusskreuzfahrt oder eine Walbeobachtungs-Tour. In der Nähe von Plum Island bieten sich Ihnen kilometerlange Sandstrände und das Parker River National Wildlife Refugium, wo Sie die Vogelwanderungen beobachten können.
  8. Portsmouth, New Hampshire: Strawbery Banke Museum
    New Hampshire´s Küstenlinie kann sich neben dem beliebten Ferienort Hampton Beach auch mit Portsmouth rühmen. Diese betriebsame Stadt, mit seiner Vergangenheit als Hafenstadt, hat eines der am interessantesten Museen dieser Region. Strawbery Banke ist eine Ansammlung von über 40 erhaltenen Gebäuden, viele mit Mobiliar aus den Jahren 1695 bis 1955 ausgestattet.
  9. Ausflug: Isles of Shoals, New Hampshire
    Machen Sie von Portsmouth aus, eine der regulären Überfahrten zur Isles of Shoals, die hier im Sommer angeboten werden, um die Häfen, Leuchttürme und die kleinen Inseln zu sehen. (Fotos auf Facebook)
  10. Kittery and York, Maine: Outlet Shopping und historische Dörfer
    Kurz hinter der Grenze zu Maine zieht Kittery dank der mehr als 120 Outlet Stores entlang der US 1 Schnäppchenjäger an. Aber nehmen Sie sich auch Zeit, um die Altstadt von Kittery unten am Wasser und die Yorks anzuschauen, eine Reihe sich in der Nähe befindender historischer Kommunen.
  11. Ogunquit, Maine: Perkins Cove
    Die familienfreundlichen Sandstrände von York Beach, Ogunquit und Wells Beach sind im Hochsommer sehr beliebt. Ogunquit bietet einen weichen Sand geschützt durch grasbewachsene Dünen. Fischerboote und farbenprächtige Bojen zeugen in Perkins Cove von der Vergangenheit und belebte Fisch-Restaurants von den Besuchern heutzutage.
  12. The Kennebunks, Maine: Der Rückzugsort der Präsidenten
    Drei Kommunen in Einer. Kennebunks historischer Bezirk zeigt schöne alte Häuser, während der ortseigene Strand ein Sommerspielplatz ist. Kennebunkport war lange Zeit der Familiensitz der Präsidenten George und George W. Busch für den Sommer. Weiter nördlich verfügt Old Orchard Beach über alle Freuden eines Jahrmarktes plus einen Hafenkai und einen zwölf Kilometer langen, silber schimmernden Strand.
  13. Portland, Maine: Lebhafte Küstenstadt
    Mit grandiosen Blicken über die Casco Bay und seine Inseln, ist die größte Stadt Maines dank der kleinen Geschäfte, Galerien, Restaurants und Museen “heiss”. Genauso wie den geschäftigen “Old Port” können Sie das Kinderhaus des Dichters Longfellow, die stilvolle Markthalle, die erstklassige Kunst und das Kindermuseum besuchen.
  14. Freeport, Maine
    Freeport ist ein Paradies für Schnäppchenjäger, indem knapp 200 exklusive Designer Outletgeschäfte, Gästehäuser und Restaurants in alten Gebäuden untergebracht sind. Das bekannteste Geschäft ist der “L L Bean Store”, der 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr geöffnet hat, und das schon seit 1951.
  15. Brunswick, Maine: Bowdoin College
    Die Stadt wird durch das Bowdoin College dominiert, wo das Arctic Museum den Entdecker Peary ehrt. Brunswick zeigt eine Veränderung in der Küstenlinie an. Fahren Sie irgendwo auf der steinigen Halbinsel abwärts und Sie können sich gewiss sein, dass Sie in Ruhe abschalten können.
  16. Bath, Maine: Maine Maritime Museum
    Von der Brücke aus, die den Kennebec River überspannt, können Sie die US Navy Schiffswerft sehen. In der Nähe zeigt das exzellente Maine Maritime Museum Exponate von der mehr als 400 jährigen Schiffsbautradition, Segelschiffen bis hin zu Dampfschiffen.
  17. Wiscasset, Maine: Exemplarisches Maine
    Historische Städte finden sich entlang der Route 1. Wiscasset, mit seinen steilen Hügeln,  überzeugt mit kleinen Geschäften und Restaurants. Nach Newcastle und Damariscotta erreichen Sie Thomaston, der ehemalige Standort des Staatsgefängnisses, welches die Inspiration für den Film “Die Verurteilten” war.
  18. Boothbay Harbor, Maine: Urlaubsort an der Küste
    Am Ende einer langen Halbinsel liegt Boothbay Harbor, seit mehr als 100 Jahren ein beliebter Urlaubsort. Sie finden hier alle Arten an Wassersport ebenso verschiedene Ausflugsmöglichkeiten per Boot, wie Walbeobachtungs- und Hochseefischen-Touren.
  19. Ausflug: Monhegan Island, Maine: Inselausflug
    Fähren fahren von Port Clyde bis zu dieser Insel, wo es keine Straßen und nur eine handvoll Gästehäuser und eine kleine Bevölkerung von Künstlern und Hummerfischern gibt. Besuchen Sie die Ateliers, gehen Sie spazieren und entspannen Sie sich.
  20. Rockland, Maine: Hummerhauptstadt der Welt
    Die ‘Hummerhauptstadt der Welt’ ist ebenfalls die ‘Schonerhauptstadt Maines’. Aber verpassen Sie nicht das Farnsworth Art Museum mit seiner berühmten Gemäldesammlung, die über drei Generationen der Wyeth Familie reicht. Außerhalb des Owl’s Head Transportation Museum sind viele der klassischen Flugzeuge und Autos noch funktionsfähig. Fähren fahren hinüber zu den Inseln Matinicus und Vinalhaven.
  21. Rockport, Maine: Postkarten Charme
    Bekannt für seine Handwerksläden und Galerien, besitzt der kleine Ort Rockport all den Charme einer Postkarte.
  22. Camden, Maine: Eleganter Urlaubsort an der Küste
    Das auf die Penobscot Bay und den im Hintergrund aufragenden Mount Battie blickende Dorf Camden ist das ganze Jahr über ein reizendes Ziel. Yachten gehen hier vor Anker, bevor sie zu den Inseln hinaus segeln. Moderne Bed&Breakfasts sind reichlich vorhanden, genauso wie Restaurants und Kunstgalerien.
  23. Belfast, Maine: Belfast
    Londonderry oder Belfast? Als die Schotten und Iren im Jahr 1765 hier ankamen, entschied ein Münzwurf den Namen dieser Schiffsbaustadt. Heute können Sie die Kapitänshäuser entlang der Main Street bewundern. Das Penobscot Narrows Bridge and Observatory in der Nähe von Bucksport an der Route 1 bietet einen 360-Grad-Blick von der Turmbrücke; 42 Stockwerke hoch und eines von nur drei auf Brücken installierten Observatorien der Welt.
  24. Blue Hill und Castine, Maine: Künstlerkolonie
    Die Region Blue Hill war lange Zeit eine Künstlerkolonie mit einem fotogenen und historischen Hafen in Castine, was ein Magnet für Besucher ist, die einem unkomplizierten, friedlichen und ruhigen Urlaub suchen.
  25. Ausflug: Deer Isle, Stonington, Isle au Haut, Maine
    Ebenfalls bekannt als eine Enklave der Künstler, Fotografen und Musiker (gemalt von der Haystack Mountain School of Crafts), ist Deer Isle auch eine Fischerkommune. Der Hafen von Stonington ist bekannt für seine Segler und Windjammer. Fähren fahren von hier aus hinüber zu der Isle au Haut, die gute Wandermöglichkeiten im Nationalpark bietet.
  26. Ellsworth, Maine: Tor zum Acadia
    In Ellsworth befindet sich das Zuhause von Cordelia Stanwood aus dem Jahr 1850 und beherbergt jetzt ein Museum und Zufluchtsort für Vögel, welches der Pionierin der Ornithologie gewidmet ist.
  27. Acadia National Park, Maine: Bar Harbor und die natürliche Schönheit
    Eines der großartigsten Kleinode der Welt, Acadia auf Mount Desert Island, ist Amerikas zweitbeliebtester Nationalpark. Fahren Sie die 43 Kilometer langen Serpentinen entlang, wandern oder fahren Sie Fahrrad oder nutzen Sie die mehr als 80 Kilometer lange, für Autos gesperrte Panoramastraße für Skilanglauf. Die Feriendestination Bar Harbor bietet seit mehr als einem Jahrhundert einen angenehmen Mix aus alten Häusern, Bed& Breakfasts und Kunstgalerien.

Schauen Sie sich auch diese Tour an: Neuenglands Küste (Südtour)